Home   Angebot    Preise     Team     Reglement A-Z     Verein     Statuten     Agenda     Kontakt     Galerie

 


REGLEMENT A-Z


A   

Ablösung     

Die Ablösung ist ein wichtiger, jedoch schwieriger Prozess im Leben der Kinder. Sollte ein Kind Schwierigkeiten haben mit der Eingewöhnung, dürfen die Eltern das Kind anfänglich begleiten.


Allergien      

Bitte informieren Sie uns über allfällige Allergien (s.a. „Geburtstag“).


Alter        

Ab 2 Jahre bis zum Kindergarteneintritt


Anmeldung    

Die Anmeldung erfolgt schriftlich gemäss Anmeldeformular. Nach Erhalt der schriftlichen Anmeldung bekommen die Eltern einen Eintrittsbrief mit allen wichtigen Informationen. Für jedes neue Schuljahr ist eine neue Anmeldung erforderlich. Eltern, welche schon ein Kind in der Spielgruppe haben, können sich im Frühjahr direkt in der Spielgruppe wieder für das neue Jahr eintragen.  

Ausschluss    
Der Ausschluss eines Kindes kann in begründeten Fällen jederzeit durch die Spielgruppenleiterinnen erfolgen, z.B. bei Nichtbezahlen der Beiträge, untragbarem Verhalten des Kindes usw. Der bereits bezahlte Beitrag des laufenden Quartals wird nicht zurückerstattet. 

B   
Beiträge     
Aktuelle Betreuungskosten sind auf dem Anmeldeformular ersichtlich. Ferien sind in den Beiträgen bereits abgezogen, so dass es in Monaten mit Ferien kein Anspruch auf Ermässigung gibt.  

Beschränkungen Wochentage
Bei besonders starken Jahrgängen behalten wir uns das Recht vor, eine Wochentagbeschränkung von max. drei Tagen pro Kind auszusprechen. Dies, um möglichst vielen Kindern die Möglichkeit zu geben, die Spielgruppe besuchen zu dürfen.  

Bezahlung    
Die Rechnung wird jeweils 3-monatlich ausgestellt. Der Betrag ist gemäss Einzahlungsschein im voraus zu bezahlen und versteht sich unabhängig von der Abwesenheit des Kindes wegen Krankheit, Ferien etc. In Spezialfällen können Ausnahmen mit dem Vorstand besprochen werden.   

Bengler Herbstfest      
Findet jährlich Ende Oktober statt. Die Spielgruppe U5 ist dort mit einem Kuchenstand vertreten. Wir sind dabei auf fleissige KuchenbäckerInnen angewiesen. Der Erlös davon ermöglicht uns, die Spielgruppenbeiträge möglichst tief zu halten. Die Eltern werden dazu vor dem Herbstfest zum Kuchenbacken und bei Bedarf zum Mithelfen angefragt.  

E   
Erwartungen  
Bitte erwarten Sie nicht, dass Ihr Kind jedes Mal Bastelarbeiten mit nach Hause bringt oder es diese Arbeiten gar perfekt gestaltet. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Kinder zur Selbständigkeit zu führen. Damit sie ein gesundes Selbstbewusstsein aufbauen können, sollten sie so viel wie möglich selbständig erledigen dürfen, gemäss dem Grundsatz „Hilf mir es selbst zu tun.“ von Maria Montessori. 

Elternpost    
Vor dem Eingang steht ein Briefkasten mit aktuellen Informationen. Bitte schauen Sie regelmässig hinein. 

F
Ferien
Die Spielgruppe bleibt geschlossen während den von der Schulgemeinde Fällanden festgesetzten Schulferien, Frei- und Feiertagen. Da die Räumlichkeiten zu der Schulanlage gehören, darf die Spielgruppe an diesen Tagen auch nicht geöffnet sein. 

Feste und Feiern
Feste und Feiern begleiten uns durch das ganze Jahr. Wir feiern verschiedene Feste mit den Kindern, manche zusammen mit den Eltern.

Finken

Finken oder Antirutsch-Socken bringen die Eltern am ersten Tag mit. Sie helfen dem Kind, soweit es nötig ist, die Finken anzuziehen. Die Finken können in der Spielgruppe deponiert werden.


G
Geburtstag
Fällt der Kindergeburtstag auf den Spielgruppenmorgen, so feiern wir ein kleines Fest! Gerne dürfen Sie auch einen Kuchen mitbringen und– wenn Sie möchten– mit uns gemeinsam feiern. Bitte informieren Sie die Spielgruppenleiterinnen frühzeitig über allfällige Allergien. 

Gruppengrösse
Maximal 15 Kinder pro Spielgruppenmorgen. Warteliste bei Bedarf. 


I
Interesse
Wenn das Interesse zum Basteln oder Znüni Essen fehlt, darf sich Ihr Kind in dieser Zeit anderweitig beschäftigen. Wir werden ein Kind nie zu etwas zwingen, was es nicht von sich aus tun möchte. 

K
Kleidung
Beim vielen Basteln, Malen, Kleben und Kneten können die Kleider gerne einmal schmutzig werden. Daher bitte passende Kleidung anziehen, die schmutzig werden darf. 

Krankheit
Kranke Kinder gehören NICHT in die Spielgruppe. Die Annahme von sichtbar kranken Kindern kann von den Spielgruppeleiterinnen verweigert werden. Sollte sich ein Kind aus Krankheits- oder anderen Gründen nicht mehr wohl fühlen, so liegt es im Ermessen der Spielgruppenleiterinnen, die Eltern zu benachrichtigen, um das Kind abholen zu lassen. 

Kündigung
Eine Kündigung ist jederzeit möglich und soll schriftlich erfolgen. Bereits bezahlte Beiträge werden nicht zurückerstattet. Für Kinder, welche in den Kindergarten übertreten, braucht es keine Kündigung.  

N
Notfall
Die Eltern sind während der Spielgruppenzeit immer über die Telefonnummer erreichbar, welche sie beim Spielgruppenteam hinterlegt haben.  

O
Organisation
Die Spielgruppe ist ein Verein. Dieser ist eine selbsttragende Organisation und auf Ihre Beiträge angewiesen.  

P
Putzplan
Es gibt einen alternierenden Putzplan zur Reinigung des Spielgruppenraumes. Dazu werden die Eltern gebeten, in einem regelmässigen Turnus jeweils am Wochenende den Raum zu reinigen. Die Einteilung erfolgt nach dem Alphabet (Anfangsbuchstabe Nachname). 

R
Raufereien

Machtspiele und Raufereien sind natürlich und finden auch in der Spielgruppe statt. Die Kinder schaffen es meist, den Konflikt selber zu lösen. Die Spielgruppenleiterinnen schreiten jedoch ein, wenn die Kinder mit der jeweiligen Situation überfordert sind.


Regeln und Rituale
Auch in der Spielgruppe müssen einige Regeln befolgt werden. Diese werden von den Spielgruppenleiterinnen bestimmt und den Kindern klar mitgeteilt. Kinder lieben Rituale! Der gleich bleibende Ablauf, die Lieder, Verse und Spiele geben dem Kind Sicherheit und Geborgenheit.  

S
Sicherheit
Bitte informieren Sie uns, wenn Ihr Kind von jemand anderem abgeholt wird. 

Sinne
Auf spielerische Art und Weise lassen wir die Kinder den Spielgruppenalltag mit allen fünf Sinnen erleben. 

Spielgruppe
Spielen bedeutet sich mit seiner Umwelt, mit den Menschen und Dingen auseinanderzusetzen, Kontakte zu knüpfen und gemeinsames Handeln in der Gruppe zu lernen. Spielen ist LERNEN in seiner ursprünglichen Form.

Spielgruppe plus
Ergänzt die Spielgruppe durch eine spielerische Sprachförderung, die in den Ablauf des Spielgruppenalltags integriert wird. Hierbei stehen die kommunikative Kompetenz, ein erweitertes Sprachverständnis sowie der Wachstum des Wortschatzes im Zentrum. 

T
Tür- und-Angel-Gespräch
Dies bezeichnet Gespräche, die täglich zwischen Eltern und Spielgruppenleiterinnen stattfinden. Bei zeitintensiveren und diskreten Angelegenheiten und Problemen ist es besser, ein Gesprächstermin zu vereinbaren, um alles in Ruhe zu besprechen.

U
Unfall
Bei Unfall der Spielgruppenleiterinnen besteht bis zu drei Wochen weder Anspruch auf Nachholen noch auf Zurückerstattung der Beiträge. Selbstverständlich wird nach Möglichkeit eine Vertretung organisiert. 

Unterbruch
Bei einem Unterbruch der Spielgruppenbesuche auf Wunsch der Eltern aus diversen Gründen, muss das Betreuungsgeld weiter bezahlt werden, sofern der Platz für das betreffende Kind reserviert bleiben soll und/ oder kein anderes Kind auf den Platz nachrücken kann.  

V
Vertrag
Mit der Unterzeichnung der Beitrittserklärung verpflichten sich die Eltern/Erziehungsberechtigten, das Kind regelmässig in die Spielgruppe zu bringen, zur regelmässigen und fristgerechten Zahlung der Betreuungskosten und zur Einhaltung des A – Z-Reglements. 

Versicherung

Die Eltern/Erziehungsberechtigten sind für die Kranken-/Unfall- und Privathaftpflichtversicherung des Kindes verantwortlich. Bei Schäden, die das Kind während seines Spielgruppenaufenthaltes verursacht, kann unter Umständen die Privathaftpflicht der Eltern/ Erziehungsberechtigten zum Tragen kommen.  


W
Windeln

Bitte bringen Sie bei Bedarf Ersatzwindeln sowie Ersatzkleider mit! Diese können im Rucksack des Kindes deponiert werden.


Z
Znüni
Spielen macht hungrig! Bitte geben Sie Ihrem Kind einen gesunden und zahnfreundlichen Znüni mit, z.B. Obst, Gemüse, Reiswaffeln, Blevita, Vollkornbrot, Zwieback etc. 

Reglement A-Z.pdf